Schulwettbewerb in Gießen und Gedenken in Marburg

Am 16. März wurden in Gießen die Ergebnisse des Schulwettbewerbs zur 75. Jahrestag der Deportation der Gießener Sinti feierlich präsentiert.

Der Schulwettbewerb der Universitätsstadt Gießen zum Thema Antiziganismus war aus Sicht des Landesverbandes ein voller Erfolg. SchülerInnen von insgesamt vier Schulen haben an dem Wettbewerb teilgenommen.

Im Vorfeld wurde den Schulen Lehrmaterial des Landesverbandes zur Verfügung gestellt. Der Landesverband hat auch in Führungen durch unsere mobile Ausstellung Der Weg der Sinti und Roma, die für knapp zwei Wochen bereits im vergangenen Herbst im Gießener Rathaus zu sehen war, die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema vertiefen können.

Die Schüler haben, teilweise in schulübergreifenden Projekten, sehr anschaulich dargestellt, wie Vorurteile zu Ausgrenzung, Ausgrenzung zu Diskriminierung, Diskrimierung zu Übergriffen und schließlich zu einem Völkermord führen können. Die Arbeiten der Schüler machen eindrucksvoll deutlich, dass jeder Mensch ein Recht auf Leben hat.

Mobile Ausstellung „Der Weg der Sinti und Roma“

Am 23. März fand das Gedenken der Universitätsstadt Marburg an die Deportation der Marburger Sinti vor 75. Jahren statt. Der Landesverband hielt anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Der Weg der Sinti und Roma im Marburger Rathaus ein Grußwort. Dr. Udo Engbring-Romang führte in seinem Vortrag in die von ihm verfasste Ausstellung ein. Die Ausstellung war bis zum 4. April im Rathaus zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s