Vortrag zum Auschwitz-Erlass

Am 7. Dezember 2017 hielt Herbert Heuß, wissenschaftlicher Leiter des Zentralrats deutscher Sinti und Roma, anlässlich des 75. Jahrestages des sog. Auschwitz-Erlasses durch Himmler einen Vortrag im Ludwig-Bergsträsser-Saal des Kollegiengebäudes.

Der Vortrag fand statt im Rahmen des Darmstädter Gedenkjahres 2017 in Kooperation mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Am 16. Dezember 1942 ordnete mit dem sogenannten Auschwitz-Erlaß der Reichsführer-SS, Heinrich Himmler, die familienweise Deportation aller Sinti und Roma aus dem Deutschen Reich nach Auschwitz-Birkenau an, darunter viele alte Menschen und Kinder. Bis 1945 folgten weitere Deportationen aus elf europäischen Ländern.  In seinem Vortrag beleuchtete Herbert Heuß die Vorgeschichte und Auswirkungen des Erlasses sowie die Vernichtungspolitik gegen Sinti und Roma während des Nationalsozialismus.

Der Vorsitzende Adam Strauß hielt das Grußwort für den Landesverband und Stadträtin Iris Behr begrüßte die Anwesenden von Seiten der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s